Schokologie

Cornell University Geneva, New York, USA: Heißer Kakao schützt vor Krebs.

Heiße Schokolade wärmt nicht nur Leib und Seele. Sie schützt auch vor Herzkrankheiten und Krebs. Und sie hält das Altern auf. Grund sind die enthaltenen Antioxidantien, so Chemiker der Cornell University. Eine Tasse Kakao hat fast zweimal mehr Antioxidantien als ein Glas Rotwein, dreimal mehr als eine Tasse grüner Tee und sogar fünfmal mehr als eine Tasse schwarzer Tee.

 

Die wichtigsten Bestandteile einer Kakaobohne sind:

Kakaobutter - ca. 55%, Eiweiß - ca. 12%, Gerbstoffe, Aromastoffe und farbgebende Bestandteile - ca. 6,5%,  Salze - ca. 2,5%, Zucker - ca. 1% und Wasser - ca. 5%.

Hinzukommen das anregende Theobromin - ca. 1,3%, sowie Coffein - ca. 0,2%. Beide Bestandteile sind für die leicht belebende Wirkung von Schokolade verantwortlich.

 

Je dunkler eine Schokolade, desto "gesünder" ist sie. Je mehr Kakaobestandteile eine Schokolade hat, desto ausgeprägter ist der Schokoladencharakter. Schokolade lagert man am besten bei um die 16 Grad. Die Aromen der Schokolade entfalten sich optimal, wenn sie bei 18 Grad verzehrt wird. Pralinen bitte nicht im Kühlschrank lagern!

 

Die Schokoladen der Confiserie Storath werden nach unseren eigenen Rezepten hergestellt. Unsere dunkle Schokolade enthält folgende Bestandteile:  

mindestens 72% Kakaobestandteile, Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker.

Die Bestandteile unserer Vollmilchschokolade:

mindestens 41% Kakaobestandteile, Kakaomasse, Kakaobutter, Milchpulver und Zucker.

Unsere weiße Schokolade besteht aus:

Kakaobutter, Zucker, Milchpulver und Vanille .